Die eigene Homepage

HTML - Seiten

Im Heimatverzeichnis muß das Verzeichnis WWW angelegt werden. Es muß lesbar und ausführbar für alle
sein. Das Heimatverzeichnis muß übrigens ebenfalls ausführbar für alle sein, ansonsten kann der
http server nicht darauf zugreifen. Mittels des Konsolenbefehls chmod setzt man die Zugriffsrechte so,
dass das Verzeichnis für alle Welt lesbar ist:
chmod 755 ~/WWW
chmod 711 ~/.

Ab diesem Zeitpunkt kann die Welt unter der URL

http://www.informatik.uni-frankfurt.de/~<user>/<dateiname>

auf die Datei ~<user>/WWW/<dateiname> zugreifen. Es ist sinnvoll, der Homepage den Namen
welcome.html oder index.html zu geben, da nach diesen Dateinamen bei Anforderung von
http://www.informatik.uni-frankfurt.de/~<user>/

zuerst gesucht wird. Da täglich eine Liste aller erreichbaren Homepages erstellt wird, wird die Homepage
dadurch öffentlich bekannt. Wird dies nicht gewünscht, müssen die Dateinamen welcome.html oder
index.html vermieden werden.

Homepages der Studenten: http://www-stud.cs.uni-frankfurt.de

CGI - Scripts

Wie oben ein neues Verzeichnis anlegen. Dieses muß ~<user>/CGI heissen. Dann per email oder
noch besser persönlich Bescheid geben, daß CGI - Verarbeitung gewünscht wird. Wir schalten es
dann frei. Der Zugriff erfolgt über:

http://www.informatik.uni-frankfurt.de/~<user>/cgi/<dateiname>

Achtung! Während das eigentliche Verzeichnis CGI heißen muß, wird cgi beim Zugriff klein geschrieben.
Unix unterscheidet Groß-/Kleinschreibung!